Versionshistorie von RCPano

Hier finden Sie die Versionshistorie der RCPano App.

Version 1.6 (aktuelle Version)

  • Unterstützung der Inspire 1.
  • Problem bei der Erkennung der Fernbedienung der Mavic Air behoben.
  • Problem bei der Erkennung der korrekten Position des Flight Mode Schalters bei der Mavic Air behoben.
  • Erkennung des RTH Status verbessert.
  • Die Mindestflughöhe wurde auf einen Meter reduziert.
  • Wird der Gimbal der Inspire im Free-Modus betrieben, wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

 

Version 1.5

  • Unterstützung der Inspire 2, der Mavic Air und dem OSMO+.
  • Unterstützung des Porträt-Modus bei der Mavic Pro.
  • Möglichkeit der zeilen- oder spaltenweisen Aufnahme eines Panoramas (nicht für den OSMO).
  • Unterstützung von Kameras mit Zoomobjektiven. In den Einstellungen wird bei der Berechnung der Überlappung der aktuell eingestellte Zoom berücksichtigt. Auch die Spaltenoptimierung berechnet die notwendigen Spalten mit der aktuellen Zoomeinstellung. Unterstützte Kameras sind die Zenmuse Z3 mit eingebautem Objektiv und die Zenmuse X5S und Zenmuse X7 mit Lumix 14-42 und Olympus 9-18. Andere Objektive können auch funktionieren.
  • Im AEB Modus sind für alle Modelle nun 7 Aufnahmen möglich. Abhängig vom Kameramodell werden die Aufnahmen dann allerdings auch bei einem EV von 0,7 nicht mehr mit der eingebauten, schnellen Methode gemacht. Weitere Informationen finden Sie beim erweiterten AEB.
  • Möglichkeit der Aufnahme eines einzelnen Bildes mit den aktuellen Einstellungen.
  • OSMO: Es wurde kein Zenit-Bild aufgenommen.
  • OSMO: Der Algorithmus für Zenit und erste Reihe wurde verbessert, es treten keine Lücken mehr auf.
  • OSMO: Im manuellen Belichtungsmodus kann ein EV Wert festgelegt werden, um den pro Zeile des Panoramas die Belichtung erhöht wird. Die Erhöhung beginnt ab dem Horizont.
  • OSMO: Die minimal notwendige Batteriekapazität wurde auf 5% verringert.
  • OSMO: Unterstützung bei der Aufnahme des Nadir.
  • OSMO: Falls der OSMO auf einem Stativ nicht korrekt ausgerichtet ist und die Kamera nicht weit genug geschwenkt werden kann, wird die Aufnahme nicht abgebrochen, wenn der Gimbal weniger als 5° vom Ziel entfernt ist.
  • Performanceoptimierungen bei der Rotation des Copters.
  • Keine Drehung mehr vor dem Nadirbild.
  • Zusätzliche Informationen in der Logdatei, die per iTunes vom Gerät gelesen werden kann.
  • Pro Tag wird eine Logdatei erstellt.
  • Einige Kameraeinstellungen, die von der Anwendung verändert werden, werden nach der Erstellung der Aufnahmen wiederhergestellt. Hierzu gehören Seitenverhältnis, ISO, Belichtungszeit und EV.
  • Nachdem das Panorama beendet ist, erhält der Pilot schneller die Kontrolle über den Multicopter zurück.
  • Verbessertes Verhalten bei Starkwind.
  • Möglichkeit, die Videoausgabe auszuschalten, um Energie zu sparen.
  • Vereinfachung des Registrierungs- / Aktivierungsvorgangs der App.
  • DJI SDK 4.5.1, Behebt Abstürze auf 32 Bit Geräten, Unterstützung der Mavic Air.

 

Version 1.4

  • Im AEB Modus Möglichkeit der Verwendung anderer EV Werte als 0,7.
  • Im manuellen Belichtungsmodus kann ein EV Wert festgelegt werden, um den pro Zeile des Panoramas die Belichtung erhöht wird.
  • Im manuellen Belichtungsmodus kann für Bilder in Richtung Sonne der EV-Wert verringert werden (nicht OSMO).
  • Tippen auf das Kompass-Symbol in der oberen Info-Leiste schaltet zwischen Richtungsanzeige relativ zu Norden oder relativ zur Sonne um. 0º bedeuten entweder direkt in Richtung Norden oder direkt in Richtung Sonne.
  • Verbesserungen für Kameramodelle mit regelbarer Blende. Die Blende kann jetzt innerhalb von RCPano eingestellt werden.
  • Verbesserung der Einstellmöglichkeiten der Belichtungsparameter: Die Einstellungen reagieren schneller und genauer, die aktuelle Einstellung wird im Fenster angezeigt.
  • Die maximal erlaubte Distanz zwischen iOS Gerät und Homepoint wurde auf 100 Meter erhöht. Dies bedeutet nicht, dass Sie nicht weiter als 100 Meter fliegen können, sondern dass der Homepoint des Copters nicht weiter als 100 Meter vom Piloten entfernt sein darf.
  • Fokussieren durch Tippen auf den Bildschirm hat bei der P4P nicht funktioniert.
  • Autofocus durch Tippen jetzt mit akustischer Rückmeldung.
  • Autofocus komplett überarbeitet: Wenn der Autofocus in der DJI GO App ausgeschaltet ist, wird auch RCPano nicht fokussieren. Fokussieren kann man bei eingeschaltetem Autofocus durch Tippen auf den Bildschirm. In den Einstellungen kann angegeben werden, ob vor jedem Bild erneut fokussiert werden soll oder nicht.
  • Akustische Rückmeldungen können in den Einstellungen ausgeschaltet werden. Falls sie ausgeschaltet sind oder der Mute-Schalter des Geräts eingeschaltet ist, erfolgt eine optische Rückmeldung: Bei neutralen Meldungen (z.B. Auslösen) blinkt der Bildschirm weiß, bei positiven (z.B. Autofokus erfolgreich) grün und bei negativen (z.B. Autofokus nicht erfolgreich) rot.
  • Abbruch des Panoramas, wenn ein IMU Fehler auftritt.
  • Zur besseren Analyse von eventuellen Programmfehlern wird eine Logdatei geschrieben, die per iTunes vom Gerät gelesen werden kann.
  • DJI SDK 4.3.2
  • Behebung eventueller Anzeigeprobleme in iOS 11 durch das neue SDK.

 

Version 1.3

  • Unterstützung der Spark
  • Unterstützung der Phantom 4 Advanced und Phantom 4 Pro
  • Umstellung auf das neue Verfahren von DJI zur Aktivierung einer App
  • Im Hauptfenster Anzeige des Registrierungsstatus der App
  • Umstellung auf das neue Verfahren von DJI zur Erkennung von Flugverbotszonen
  • Geräte ohne GPS erhalten eine Warnung, den Homepoint zu überprüfen, anstatt die Aufnahme abzulehnen
  • Möglichkeit der Aufnahme eines einzeiligen Panoramas
  • Der OSMO beginnt und beendet sein Panorama an der aktuellen Position des Gimbals, nicht mehr bei 0 Grad
  • Leider keine Möglichkeit mehr, bei Belichtungsreihen mehr als ±0.7 EV zu verwenden
  • Es wird eine Warnung angezeigt, wenn die IMU kalibriert werden muss
  • Wenn ein Fehler oder Timeout beim Schreiben auf die SD Karte auftritt, wird die letzte Aufnahme wiederholt
  • Verbesserung des Algorithmus zur Berechnung der notwendigen Aufnahmen im Optimierungsmodus
  • DJI SDK 4.2.2

 

Version 1.2

  • Unterstützung der Mavic Pro
  • GEO: Warnzonen wurden stellenweise als Flugverbotszonen interpretiert
  • Verbesserte Positionierung bei der Phantom 4
  • Bei Optimierung der Bildanzahl verbesserte Überlappung im unteren Bildbereich
  • DJI SDK 3.5

 

Version 1.1

  • Unterstützung der Phantom 4
  • Unterstützung des OSMO Standard
  • Bessere Einstellung der Belichtungsparameter durch Tippen auf den unteren Bildschirmrand. Bei laufendem Panorama wird die Ausführung angehalten
  • Implementierung NoFLy Status / GEO System
  • Verbesserte Prüfung auf Einstellungen im Copter (Anfängermodus, erlaubte Gimbalneigung nach oben)
  • In den Einstellungen wird der Gimbal, wenn möglich, auf die eingestellte Position bewegt. Beim Schließen der Einstellungen wird er wieder in die ursprüngliche Position bewegt
  • Fehler in der Berechnung des Nodalpunkts behoben
  • DJI SDK 3.4
  • iOS 10

 

Version 1.01

  • Der Copter hat sich eine Sekunde nach den Aufnahmen zur nächsten Position gedreht. Das war bei Nachtaufnahmen zu kurz. Der Copter dreht sich jetzt erst, wenn die Aufnahmen gemacht sind.

 

Version 1.0

  • Erste Version im AppStore